Symptome beim Einsatz mit Strahlenwaffen


Directed Energy-Weapons: Bekannte Anzeichen bei Zielpersonen

Im Folgenden wird versucht, einige Arten von Symptomen, die gefundene Zielpersonen (Forschungsopfer modernster Technologie) wahrnehmen aufzuzeigen.

Mit "Symptomen" wird auf "Effekte" genauso wie "Kontrollmechanismen" verwiesen. Sie haben beide Funktionen auf einmal. Dies basiert auf Neurostimulation.

Kontrolle und Manipulation von Gedanken, Gefühlen und des Verhaltens

• Kontrolle von Gedanken und Denkmustern, Gefühlen und deren Ausdruck, Verhaltenssteuerung, Schaffung von Suchtproblematik (z.B.: Spielsucht, Trunksucht) um Abneigung innerhalb von Personengruppen zu erzeugen (Zersetzung).

• Gang-Stalking (auch mit Hilfe von unbeteiligten - zur falschen Zeit am falschen Ort), welches negative Gefühle erzeugt, erzeugen der Illusion von "Schuld".

• Hypnotische "Trigger Worte", die zu bestimmten Empfindungen, Gefühlen oder Verhaltensweisen führen

• Überwachung der Aufmerksamkeit, sowohl wohin du schaust, aber auch, was (und wie du darüber) denkst.

• Gedankenlesen in Echtzeit, bevor es dir bewusst wird; Löschen von Gedanken und Erinnerungen, Probleme mit dem Kurzzeitgedächtnis und der Denkleistung.

• Induzierte Erinnerungen und "synthetische" Assozialtionen oder Disassoziationen (die von einem Computer erzeugt werden, der den Zusammenhang kennt). Dadurch Symptom der Zerfahrenheit.

• Induzierte Träume oder Manipulation der Träume (Traumleitung).

• Bei Anwerbung: Anerziehen alternativer Denkprozesse zur Gesprächsführung (statt komplette Sätze zu denken wird versucht der Zielperson ein deken an komplette "ist Situation" (Bedeutung des Satzes) beizubringen. Dies ermöglicht geringere "Emissionen", was ein entdecken für andere Geheimdienste erschwert.

Soziale Kontrolle

Isolation des Einzelnen durch soziale und gesellschaftliche Kontrollsysteme

• Erzeugen von Kompromaten, (Fälschung von Beweisen und Verbreiten von Gerüchten). Plötzliche Arbeitslosigkeit oder Verlust des persönlichen Ansehens.

• Erhöhung des Stress Niveaus durch einflussnahme auf Termingestaltung (Privat und Arbeit)

• Verlust von Freunden aufgrund von Gerüchten oder direkter Kontrolle. Die Täter wirken im Freundeskreis und sozialen Leben der Zielpersonen. Sie sind manipulativ und erzeugen ablehnende Gefühle sowie Konfliktsituationen unter Freunden.

• Erzeugen von "Symptomen" einer Erkrankung (Stimmen im Unterbewusstsein, Zerfahrenheit) bringt den Menschen in psychiatrische Behandlung.

• Erzeugen von "Symptomen" Kopfschmerzen, Gedächtnisverlust, Schwierigkeiten beim Sprechen oder sinnvollem Denken zerstören die Reputation der Zielperson

• Erzeugen von "Symptomen" von Demenz, wegen offensichtlicher Schwierigkeiten, die eigenen Gefühle und Gedanken auszudrücken, Gedächtnisprobleme, wenn die "Attacken" heftig sind. Erzeugen einer "wiederherstellbaren! Scheindemenz"

• Veränderung der Motorik (Gangbild, Fehlstellungen, Mimik, Gestik, Zuckungen kleinere Bewegungen) -Man kann über Neurostimulation durch Antennenstationen keine 100%ige Steuerung eines Menschen erreichen. Dafür benötigt es ein Implantat oder einen Helm, welcher Signale verstärkt und Hirngewebe stimuliert, wie er von einigen Soldaten heutzutage schon benutzt wird. Dieser Helm ermöglicht es die volle Kontrolle über einen Soldaten im Ernstfall zu erhalten und dessen Empfindungen zu dämpfen.

Überwachung

• Gedankenüberwachung. Die Gedanken der Zielperson und Personen in deren Umgebung werden in Echtzeit gelesen.

• Sehen durch die Augen einer Zielperson und Personen in deren Umgebung. Das Wissen, wohin die Zielperson seine die Aufmerksamkeit lenkt.

• Live-Überwachung. Die Zielperson kann zu jeder Zeit verfolgt werden, in Echtzeit.

• Gang Stalker / verdeckte Ermittler lassen die Zielpersonen wissen, dass er / sie unter Beobachtung ist und nicht entweichen kann. Sie können kommen und die Zielperson beleidigen, oder etwas sagen, was nur der Zielperson bekannt ist, als Hinweis auf ein "remote Gedankenlesen" in Echtzeit.

Körperliche Folter

• Schmerzen an verschiedenen Körperstellen oder Organen

• Kreislaufschwäche

• Entzündungen

• Schwellungen an endokrinen Drüsen oder im limbischen System.

• Gewebsreizungen

• Muskelfaser und Sehnenrisse

• Elektroschocks im Gehirn (nur das Gefühl - das Gehirn kann keine Schmerzen empfinden!)

• Atemnot

• Blutungen an Schleimhäuten

• Herzrhytmusstörungen / Pulsänderungen – damit einhergehende Atemnot

• Überproduktion / Unterproduktion körpereigener Botenstoffe und Hormone

• Eisige Augen, die zu Tränen und roten Augen führen.

• "Vergewaltigungen" im Schlaf- oder Wachzustand

• Erzeugen von Krankheiten oder krankhaften Veränderungen

• Reizentzug

Psychische Folter

• Synthetische Telepathie. Die Angreifer (Mensch und künstliche Intelligenz) sprechen mit einigen der Opfer 24 Stunden täglich, 7 Tage die Woche, dies über Jahre. Sie benutzen Verhörtechniken, die nur von Geheimdiensten verwendet werden. Das bezeichnet man auch als Stimme durch den Schädel, oder laute synthetische Telepathie. Ein Lerncomputer mit synthetischer Stimme, die in jeder Stimme moduliert werden kann, kann nach der Anfangsphase teilweise oder die volle Zeit übernehmen. Dies hält die Opfer wach und stets müde.

• Stille synthetische Telepathie. Das Opfer hört die Angreifer nicht, aber es findet Gedankenmanipulation statt, die die Aufmerksamkeit des TI bestimmt.

• Geräusche und Stimmen werden nicht nur im Kopf der Zielperson, sondern in der Umgebung des Opfers erzeugt (Hupen von Autos, Audiospotlight, Mikrowellenhören, Lautsprecher)

Psychologischer Schmerz

• Mobbing am Arbeitsplatz, plötzlicher Verlust von Freunden und Familie, was zu Isolation führt.

• "Angreifer" und "Manipulatoren" verbreiten verschiedene Arten von Gerüchten unter den Menschen in der Nachbarschaft

• Gang Stalking / Straßentheater (Menschenmengen, die auftauchen und das Individuum beleidigen oder in sicherem Abstand verfolgen oderumkreisen, wobei ständiger Blickkontakt gehalten wird). Mit 20 Personen oder mehr, die strategisch plaziert sind, um z.B. ein Targeted Individual mit einem hasserfüllten Blick anzusehen. Manchmal sieht es aus, als wenn sie einem Schema folgen und wenn die Aktion eine bestimmte Stufe erreicht hat, wird sie zurückgesetzt und startet später neu.

• Dem Denken der Zielperson folgen. Die Gedankenüberwachung wird als demütigend empfunden.

• In die Wohnung wird eingedrungen, und die Täter stehlen verstellen oder zerstören Gegenstände. Es erscheint oft, als würden sie die Wohnung mit einem Schlüssel betreten, weil die Türen und Schlösser nicht beschädigt sind.

Völlig fehlende Unterstützung

• Trifft die Zielperson auf Beschäftigte im Gesundheitswesen, sind diese nicht daran interessiert, was die/der TI ihnen sagt. Die Symptome werden in der "altmodischen" Weise behandelt.

• Oftmals sind TIs gezwungen, die falschen Medikamente zu nehmen und manchmal stigmatisierenden "Etikettierungen" zuzustimmen, um ihre Rente zu erhalten.

• In manchen Ländern wird die/der TI in die Psychiatrie gezwungen, wo ein Totalverlust der Menschenrechte eintritt.

• Ein "Blacklisting" führt oft zur Unfähigkeit für den TI, Arbeit zu finden, oder sie/er muss einen Job weit unter Spezialisierung akzeptieren. Im neuen Job ist die/der TI ständig Schikanen ausgeliefert und wird gemobbt.

• Die Polizei ist an der Schikane beteiligt.

• Die Medien ignorieren die TI-Sache.

Andere Symptome

• Merkwürdige Zufälle geschehen die ganze Zeit, mehrmals am Tag.

• Der TI kann in seinen Gedanken "abhören", was es in einer Weile im Fernsehen geben wird, je nach Thema von Interesse - Gedankeneinschiebung.

• "Das, worüber sie nachdenken, wird Wirklichkeit." - Täter lassen es wahr werden.

• Dinge welche defekt oder funktionsunfähig waren werden von den Tätern wieder hergestellt (defekte Lichtschalter repariert).

Quelle: Schein-Schizo.de


Schreiben Sie uns einen Beitrag

Auf dieser Webseite finden Sie Informationen zum Thema Bewusstseinskontrolle:
Weiterführende Links: Grundwissen | Wissenschaft | Recherchen