Überwachungstechnologien gegen Bürger eigener Länder


Technologie und verdeckte Operationen zur Überwachung von einzelnen Bürgern

Deckblatt

Beweismaterial für das Gerichtsverfahren beim US Gerichtshof in Washington, D. C. (Aktenzeichen 92-0449)

John St. Clair Akwei gegen NSA Fort George G. Meade, MD Meine Kenntnis von den Strukturen der National Security Agency, ihren Aktivitäten, ihrer Technologie und verdeckten Operationen zur Überwachung von einzelnen Bürgern.

Der Auftrag der NSA und ihre Inlandsoperationen

Kommunikationsüberwachung (COMINT)

Pauschalabdeckung aller elektronischen Kommunikation in den U.S. und der Welt, um die nationale Sicherheit zu gewährleisten. Die NSA in Ft. Meade, Maryland, hat die Computer weltweit neuester Entwicklung seit den frühen 1960iger Jahren. Die Technologie der NSA wird unter Geheimhaltung von privaten Firmen, der Wissenschaft und der Öffentlichkeit entwickelt und eingesetzt.

Signals Intelligence (SIGINT)

Der Auftrag der Geheimdienstabteilung für Signale hat sich zu einem Programm entwickelt, elektromagnetische Wellen aus der Umgebung zu decodieren, um per Funk Computer anzuzapfen und Menschen anhand ihres bioelektrischen Feldes zu verfolgen. Signals Intelligence beruht auf der Tatsache, daß alles in der Umgebung, worin ein elektrischer Strom fließt, von einemmagnetischen Feld umgeben ist, das elektromagnetische Wellen abstrahlt. Die NSA / DoD hat eine geeignete fortschrittliche digitale Ausstattung entwickelt, mit der man alle Objekte mit elektrischer Aktivität aus der Entfernung analysieren kann, seien sie menschengemacht oder organisch.

Inlandsüberwachung (DOMINT)

Die NSA hat Datensätze über alle U.S.-Bürger. Die NSA sammelt über alle U.S.-Bürger Informationen, die von Interesse sein könnten für irgendeinen der über 50.000 NSA-Agenten(HUMINT). Diese Agenten sind mit höchster Weisung befugt, jeden Bürger auszuspionieren. Die NSA hat eine ständige Anti-Terror-Überwachung zur Nationalen Sicherheit vor Ort. Dieses Überwachungsnetzwerk ist völlig getarnt und verborgen vor der Öffentlichkeit. Personen in den U.S. zu verfolgen wird einfach und kostengünstig durchgeführt mit dem elektronischen Überwachungsnetzwerk der NSA. Dieses Netzwerk (DOMINT) deckt die ganzen U.S. ab, beteiligt zehntausende von NSA-Mitarbeitern und verfolgt Millionen von Menschengleichzeitig. Die kostengünstige Durchführung der Operationen wird durch die NSA Computertechnologie gewährleistet, die so gestaltet ist, daß die laufenden Kosten möglichst geringgehalten werden. NSA-Mitarbeiter sind in quasi-öffentlichen Stellungen in ihren Gemeinden beschäftigt und führen verdeckte und legitime Tätigkeiten aus, die die Geheimdienst-Welt über Personen informieren können, die sie verfolgen wollen. NSA-Mitarbeiter in Kommunen haben normalerweise Deck-Identitäten wie Sozialarbeiter, Rechtsanwälte und Geschäftsleute.

Einzelne Bürger, die bei Gelegenheit zum Ziel von unabhängig operierenden NSA-Mitarbeitern werden

Die NSA kann das Leben von Hunderttausenden von Menschen in den U.S. kontrollieren, indem sie ihr Inlandsüberwachungs-Netzwerk benutzt und mit verdeckten Operationen arbeitet. Die Operationen, die unabhänigig von ihr ausgeführt werden, gehen manchmal über die gesetzlichen Grenzen hinaus. Es finden wahrscheinlich Langzeit-Kontrolle und Sabotage von zehntausenden unwissender Bürger durch NSA-Operationen statt. NSA Domint hat die Fähigkeit, US-Bürger versteckt zu ermorden oder geheime psychologische Operationen auszuführen, daß Zielpersonen als psychisch krank diagnostiziert werden.

Das elektronische Inlandsüberwachungs-Netzwerk der NSA

Seit den frühen 1960er Jahren stehen bei der NSA in Ft. Meade die am weitesten auf der Weltentwickelten Computer. Durchbrüche in der Forschung mit diesen Computern wurden von der NSA zurückgehalten. Gegenwärtig hat die NSA Nanotechnologie-Computer, die der heutigen Computertechnologie um 15 Jahre voraus sind. Die NSA unterhält eine flächendeckende Informationsüberwachung, um alle Kommunikationsflüsse, gleichgültig in welchem Medium, nach Schlüsselworten abzuscannen, die der Aufmerksamkeit der NSA-Agenten und -Kryptologen unterzogen werden sollten. Diese Computer überwachen jeden Informationsaustausch am Ausgangs- und am Endpunkt. Diese flächendeckende Überwachung der U.S. ist ein Ergebnis der Signals-Intelligence Arbeit. Das elektronische Überwachungs-Netzwerk der NSA beruht auf einer Zellen-Struktur von Geräten,die das gesamte EMF-Spektrum überwachen. Diese Ausstattung wurde genauso entwickelt, zum Einsatz gebracht und geheim gehalten wie andere Programme zur elektronischen Kriegsführung. Mit dieser Technologie können NSA-Mitarbeiter unbemerkt in jedes existierende Kommunikationsgerät eindringen. Dies schließt Computer, Telefone, Radio- und video-basierte Geräte, Drucker, Autoelektronik ein, und sogar die äußerst schwachen elektrischen Felder von Menschen (um sie zu verfolgen).

Beeinflussung mit computergesteuerten Signalen aus der Entfernung

Die NSA hält die Spur von allen PCs und anderen Computern, die in den U.S. verkauft wurden. Das ist ein grundlegender Teil des Inlandsüberwachungs-Netzwerks. Die EMF-Ausstattung der NSA kann sich in Radiofrequenz-Abstrahlungen von PC- Arbeitsplatzumgebungen einschalten (während sie die Emissionen von Monitoren und Stromversorgungen herausfiltert). Die RF-Strahlung von PC-Arbeitsplatzausstattungen enthält digitale Information über die Daten im Computer. Codierte RF-Wellen von NSA-Geräten können in Resonanz mit der PC-Umgebung gehen und Daten in PCs ändern. So kann die NSA per Funkmodem-ähnlichen Zugang zu jedem Computer zur Überwachung oder Terrorismusbekämpfung bekommen. Radio- und Fernsehsignale können beim Empfänger mit speziellen EMF-Ausstattungen ersetzt werden. Signale in Radio- und Fernsehgeräten zu ersetzen, ist ein anderer Auswuchs über den Auftrag der NSA Signals-Intelligence (SIGINT) hinaus.

Erkennung von EMF-Feldern bei Menschen zur Überwachung

Das bioelektrische Feld kann aus der Entfernung erfaßt werden, so daß Personen überallüberwacht werden können, wo immer sie sich befinden. Mit speziellen EMF-Geräten können NSA-Kryptologen auf Entfernung evozierte Potentiale (von EEGs) lesen. Diese können aus den Zuständen des Gehirns und den Gedanken einer Person entschlüsselt werden. Der Betreffende wird dann perfekt aus der Ferne überwacht. NSA-Mitarbeiter können jede Person im Land mit dem Signals-Intelligence EMF-Scannetzwerkanpeilen und die NSA-Computer werden ihn dann genau lokalisieren und diese Person 24 Stunden am Tag verfolgen. Die NSA kann jeden in den U. S. auswählen und verfolgen.

Nutzung von Signal-Codierungen zur elektromagnetischen Stimulierung des Gehirns durch die NSA

Die NSA Signals Intelligence benutzt EMF-Gehirnstimulation für Neuronale Überwachung aus der Ferne (RNM) und Elektronische Gehirnkopplung (EBL). EMF-Gehirnstimulation ist seit dem MKUltra-Programm in den frühen 1950er Jahren in der Entwicklung gewesen, welche neurologische Forschung einschloß hinsichtlich "Strahlung" (nicht-ionisierende EMF) und bioelektrische Forschung und Entwicklung. Die daraus resultierende geheime Technologie ist in den Archiven der National Security kategorisiert als "Strahlungsintelligenz", definiert als"Information aus unbeabsichtigt an die Umgebung abstrahlte elektromagnetische Wellen, unter Ausschluß von Radioaktivität oder nuklearer Detonation."Signals Intelligence führte diese Technologie ein und hielt sie in der gleichen Weise geheim wie andere US-Regierungs-Programme der elektronischen Kriegführung. Die NSA überwacht verfügbare Information über diese Technologie und hält wissenschaftliche Forschung darüber von der Öffentlichkeit fern. Es gibt auch internationale Vereinbarungen der Geheimdienste, diese Technologie geheim zu halten. Die NSA hat eigene elektronische Geräte, die elektrische Aktivität von Menschen aus der Ferne analysiert. Die von NSA-Computern erzeugten Gehirn-Abbilder überwachen kontinuierlich alle elektrischen Aktivitäten im Gehirn. Die NSA Datensätze helfen individuelle Gehirnmuster (von hunderttausenden von Menschen) für Zwecke der nationalen Sicherheit zu entschlüsseln. EMF-Gehirnstimulation wird auch heimlich vom Militär für die Kopplung vom Gehirn zum Computer benutzt (zum Beispiel In militärischen Kampfflugzeugen).Für Zwecke der elektronischen Überwachung kann die elektrische Aktivität im Sprachzentrum des Gehirns übersetzt werden in die sprachlichen Gedanken der Zielperson. RNM kann codierte Signale in das Hörzentrum senden, was direkte Hörkommunikation zum Gehirn erlaubt (unter Umgehung der Ohren). Die NSA-Operateure können das einsetzen, um Zielpersonen verdeckt zu schwächen, indem sie Hörhalluzinationen simulieren, die charakteristisch für paranoide Schizophrenie sind. Ohne jeden Kontakt mit der Zielperson kann die Neuronale Überwachung aus der Ferne die elektrische Aktivität des Sehzentrums vom Gehirn einer Zielperson aufzeichnen und Abbildungen ihres Gehirns auf einem Bildschirm wiedergeben. Die NSA-Operateure sehen, was die Augen des Überwachungsobjekts sehen. Visuelle Erinnerung kann auch gesehen werden. RNM kann Bilder unter Umgehung der Augen und des Sehnervs direkt zum visuellen Cortex senden. Die NSA-Operateure können das benutzen, um heimlich Bilder in das Gehirn eines Überwachungsobjekts zu projezieren, während sich diese Personen in der R.E.M.-Schlafphase befinden, zum Zweck der Gehirnprogrammierung.

Leistungsspektrum von NSA-Operateuren bei der Anwendung von RNM

Ein Signals-Intelligence-Netzwerk gibt es seit den 1940er Jahren in den U.S. Die NSA, Fort Meade,hat ein gewaltiges, drahtloses Zweiweg-RNM-System in Stellung, das benutzt wird, um Zielpersonen zu verfolgen und nicht-invasiv die audiovisuelle Information in ihrem Gehirn zu überwachen. All dies wird ohne körperlichen Kontakt mit der Zielperson gemacht. RNM ist die Nonplusultra-Überwachungsmethode für geheimdienstliche Überwachung und Kontrolle. Sprache und dreidimensionaler Ton-, und Subliminalbotschaften können unter Umgehung der Ohren zum Hörcortex der Zielperson und Bilder können in das Sehzentrum gesendet werden. RNM kann die Wahrnehmung dieser Person verändern, Stimmungen und motorische Kontrolle. Srach- / Hör-Cortex-Kolun ist das ultimative Kommunikationssystem für die Geheimdienstwelt geworden. RNM ermöglicht eine vollständige audio-visuelle Gehirn-zu-Gehirn- oder Gehirn-zu-Computer-Kopplung.

Die elektronische Gehirn-Kopplungstechnologie von Signals Intelligence der NSA

NSA SigInt kann aus der Ferne die bioelektrischen Felder eines Menschen aufspüren, identifizieren und überwachen. Die NSA Signals Intelligence verfügt über die Fähigkeit, aus der Entfernung und nicht-invasiv im Gehirn des Menschen Information zu überwachen, indem die evozierten Hirn-Potentiale,elektromagnetische Emissionen von 0,5 Milliwatt im Bereich von 30 bis 50 Hz, digital dekodiert werden. Neuronale Aktivität im Gehirn erzeugt ein veränderliches Muster, was gleichermaßen zu Veränderungen in den Magnetströmen führt. Die Magnetströme erzeugen gleich bleibende elektromagnetische 30-50 Hz-Wellen von 5 Milliwatt. In den elektromagnetischen Emissionen des Gehirns sind Spikes und Muster enthalten, die man "evozierte Potentiale" nennt. Jeder Gedanke, jede Reaktion, jeder motorische Impuls, jeder Hörvorgang und jedes Bild im Gehirn hat ein zugehöriges "evoziertes Potential" oder eine Menge von "evozierten Potentialen". Die EMF- Abstrahlung des Gehirns kann aus dem Fluß der Gedanken, Bilder und Töne im Gehirn der Zielperson decodiert werden. NSA SigInt benutzt

EMF-übertragene Gehirnstimulation

als ein Kommunikationssystem zur Informationsübertragung (genauso wie Nervensystem-Botschaften) zu Geheimdienstmitarbeitern und auch um sie in die Gehirne von Zielpersonen verdeckter Operationen zu übertragen (auf einer nicht-wahrnehmbaren Ebene).

EMF Gehirnstimulation

arbeitet, indem sie ein komplex codiertes und gepulstes elektromagnetisches Signal sendet, um evozierte Potentiale(Ereignisse) im Gehirn zu triggern;dabei werden Töne und visuelle Abbilder in den neuronalen Schaltkreise gebildet. EMF Gehirnstimulation kann auch die Gehirnzustände verändern und die motorische Kontrolle eines Menschen beeinflußen.

Elektronische Zweiweg-Gehirnkopplung

wird gemacht, indem man aus der Ferne die neuronaleaudio-visuelle Information überwacht, während man Töne (unter Umgehung der Ohren) zum Hörzentrum und schwache Bilder zur Sehrinde überträgt (unter Umgehung des Sehnervs und der Augen erscheinen die Bilder als fließende zweidimensionale Projektionen im Gehirn).

Elektronische Zweiweg-Gehirnkopplung

ist das ultimative Kommunikationssystem für die CIA/NSA-Mitarbeiter geworden. Neuronale Überwachung aus der Ferne (RNM, entfernte Überwachung der bioelektrischen Information im menschlichen Gehirn) ist das Nonplusultra-Kontrollsystem geworden. Es wird von einer begrenzten Zahl von Agenten in der U.S.-Geheimdienstwelt benutzt. RNM erfordert die Dekodierung der Resonanz-Frequenz jeder spezifischen Gehirnregion. Diese Frequenz wird dann moduliert, um Information in dieses spezifische Hirnsegment einzuschleusen. Die Frequenzen, mit denen die verschiedenen Gehirnregionen ansprechbar sind, liegen zwischen 3und 50 Hz. Nur die NSA Signals Intelligence moduliert Signale in diesem Frequenzband.

Ein Beispiel für EMF-Gehirnstimulation:

Gehirnregion

Bioelektrische Resonanz-Frequenz

Information, die mit Modulation eingeschleust wird

Motorischer Cortex

10 Hz

motorische Koordinationsimpulse

Hör-Cortex

15 Hz

Schall unter Umgehung der Ohren

Seh-Cortex

25 Hz

Bilder im Gehirn, unter Umgehung der Augen

körperlich-sensorischer Cortex

09 Hz

taktile Phantomwahrnehmungen

Denk-Zentrum

20 Hz

eingeschleuste unterbewußte Gedanken

Diese modulierte Information kann mit unterschiedlichen Intensitäten in das Gehirn eingebracht werden, von subliminal bis wahrnehmbar. Das Gehirn jeder Person hat ein einzigartiges Muster von bioelektrischer Resonanz und damit einhergehender Frequenzen. Hörinformation in das Gehirn einer Person zu senden auf der Frequenz des Hör-Cortex einer anderen Person, würde dazu führen, daß die Hörinformation nicht wahrgenommen wird. Der Kläger erfuhr von RNM, indem er in einen Zweiweg-RNM-Kontakt mit der Kinnecome-Gruppebei der NSA, in Fort Meade, stand. Sie setzten RNM-dreidimensionalen-Ton in Direktübertragung zum Gehirn ein, um den Kläger von 10/90 bis 5/91 zu belästigen. Ab 5/91 hatten sie Zweiweg-RNM-Kommunikation mit ihm gehabt und haben RNM benutzt, um den Kläger unfähig zu machen und ihn daran zu hindern zu Autoritäten zu gehen, wegen ihrer Aktivitäten gegen Kläger in den letzten zwölf Jahren. Die Kinnecome-Gruppe hat ungefähr 100 Mitarbeiter, die 24 Stunden am Tag in Fort Meade arbeiten. Sie haben auch die Personen, mit denen der Kläger in Kontakt steht, in Mindcontrol-Bearbeitung, um den Kläger zu isolieren. Das ist das erste Mal, daß ein Privatmann mit RNM belästigt wurde und fähig gewesen ist, ein Gerichtsverfahren gegen NSA-Mitarbeiter in Gang zubringen wegen Mißbrauchs dieser Geheimdienstmethoden.

Techniken und Ressourcen der NSA

Überwachung aus der Ferne / Verfolgung eines Individuums an jedem Ort, in jedem Gebäude,kontinuierlich, überall im Land. Ein System für die kostengünstige Durchführung dieser Operationen erlaubt es der NSA, ständig Tausende von Menschen in jeder Gemeinde auszuspionieren.

RNM-Geräte auf Entfernung

a. RNM-Geräte der NSA lesen aus der Entfernung die evozierten Potentiale (EEGs) desmenschlichen Gehirns, um Individuen zu verfolgen; sie können Botschaften in das Nervensystem senden, um ihre Leistung zu beeinflussen.b. [Information fehlt im Original]c. RNM kann Individuen elektronisch identifizieren und dann überall in den U. S. verfolgen.

Diese Ausstattung gehört zu einem Netzwerk und wird für geheimdienstliche Kontrolloperationen benutzt, zur Sicherheit von Regierung und Militäreinrichtungen und im Fall von bioelektrischer Kriegführung.

Spitzel und Belästiger in großstädtischen Ballungsräumen

a. Zehntausende von Menschen arbeiten in jeder Region als Spitzel und Nachbarschafts- / Arbeitsplatz-Spione (manchmal unwissentlich); sie folgen Zielpersonen, die von NSA-Mitarbeitern für verdeckte Operationen identifiziert wurden, und überprüfen sie.

b. Außendienstmitarbeiter können in ständiger Kommunikation mit Spitzeln stehen, die in der Öffentlichkeit die Spur von Tausenden von Zielpersonen der NSA halten.

c. NSA-Agenten können augenblicklich in entfernten Büros (mit dem Einsatz von RNM) jede Person identifizieren, die in der Öffentlichkeit entdeckt wurde, welche Kontakt zu einer überwachten Zielperson hat.

Einleitung von Chemikalien und Drogen in Wohngebäude mit verborgenen von der NSA installierten und unterhaltenen Plastikzuleitungen

a. Die NSA hat Bausätze für Zuleitungen in die Wasserversorgung und Lüftungsschächte der Wohnungen von Zielpersonen, um sie mit Drogen zu beliefern (wie z. B. Schlafgas oder Drogen, die die Gehirnwäsche unterstützen). Das ist ein Auswuchs der Psychopharmakologieder CIA.

Kurzer Überblick über die erwähnte U. S. Geheimdienst-/Anti-Terror-Ausstattung

Fest installiertes Netzwerk von spezieller EMF-Ausstattung, die mittels digitaler Computer EEGs in menschlichen Gehirnen lesen und Personen identifizieren/verfolgen kann. ESB (Elektrische Stimulation des Gehirns) mit EMF-Signalen von der NSA SignalIntelligence wird benutzt, um Zielpersonen zu kontrollieren. EMF-Ausstattung, die Informationen aus der Umgebung von PC-Arbeitsplätzen abgreift durch entziffern der RF-Abstrahlung; damit wird gleichzeitig modem-ähnlicher Zugang zu jedem Computer im Land gewonnen. Die gesamte Ausstattung ist versteckt, die gesamte Technologie ist geheim, über die wissenschaftliche Forschung wird nicht berichtet (wie in der Forschung über elektronische Kriegführung).Der Öffentlichkeit ist überhaupt nichts bekannt, doch die vollständige und gründliche Durchführung dieser Methode der Inlandsüberwachung findet seit den frühen 1980igernstatt.

Literatur

Diese Veröffentlichungen sind erst ab Dezember 1991 entdeckt worden, nachdem der Kläger bereits Autoritäten (Justizministerium u. a.) über die öffentliche Korruption durch benannte NSA-Mitarbeiter benachrichtigt hatte. Als nichts gegen die NSA-Mitarbeiter unternommen wurde, stellte ich Nachforschungen über die erforderliche elektronische Geheimdienst-Überwachungstechnologie an und fand die folgenden Publikationen:

  • The Body Electric: Electromagnetism and the Foundation of Life, by Robert Becker, M.D. Monitoring neuroelectric information in the brain ESB. (p. 265,313,318)

  • Cross currents, by Robert Becker. Simulating auditory hallucinations. Remote computer tampering using RF emissions from the logic board. (p. 70,78,105,174,210,216,220,242,299,303)

  • Currents of Death, by Paul Brodeur. Driving brain electrical activity with external EM; magnetophosphenes; Delgado. (p. 27,93)

  • The Zapping of America, by Paul Brodeur. DoD EM ESB research; simulating auditory hallucinations.

  • Of Mice, Men and Molecules, by John H. Heller 1963 Bioelectricity; probing the brain with EM waves. (p, 110)

  • The Three-Pound Universe, by Judith Hooper. CIA EEG research; EEGs for surveillance. (p.29,132,137)

  • In the Palaces of Memory, by George Johnson. EM emissions from the brain; the brain as an open electromagnetic circuit.

  • The Puzzle Palace, by James Bamford. Signals Intelligence; most advanced computers in the early 'sixties.

  • The US Intelligence Community. Glossary terms at National Security Archives; Radiation Intelligence (information from unintentionally emanated electromagnetic energy, excluding radioactive sources).

  • The Search for the "Manchurian Candidate", by John Marks. Electrical or radio stimulation to the brain; CIA R&D in bioelectrics. (p.227)

  • Secret Agenda, by Jim Hougan. National security cult groups.

  • Crimes of the Intelligence Community, by Morton Halperin. Surreptitious entries; intelligence agents running operations against government workers.

  • War in the Age of Intelligent Machines, NSA computer supremacy, complete control of information.

  • Alternate Computers, by Time-Life Books. Molecule computers.

  • The Mind, by Richard Restak, M.D. EEG Systems inc.; decoding brain EM emanations, tracking thoughts on a computer. (p. 258)

  • MedTech, by Lawrence Galton. Triggering events in the brain, direct to auditory cortex signals.

  • Cyborg, by D.S. Halacy, Jr, 1965. Brain-to-computer link research contracts given out by the US government.

  • Psychiatry and the CIA: Victims of Mind Control, by Harvey M. Weinstein M.D. Dr. Cameron; psychic driving; ultraconceptual communications.

  • Journey Into Madness: The True Story of Secret CIA Mind Control and Medical Abuse, by Gordon Thomas, Intelligence R&D; Delgado; psychic driving with radio telemetry. (p. 127,276,116,168,169)

  • Mind Manipulators, by Alan Scheflin and Edward M. Opton. MKULTRA brain research for information-gathering.

  • The Brain Changers, by Maya Pines. Listening to brain EM emissions. (p.19)

  • Modern Bioelectricity. Inducing audio in the brain with EM waves; DoD cover-up; EM wave ESB; remote EEGs

  • Magnetic Stimulation in Clinical Neurophysiology, by Sudhansu Chokroverty. Magnetophosphenes; images direct to the visual cortex.

  • The Mind of Man, by Nigel Calder. US intelligence brain research.

  • Neuroelectric Society Conference, 1971. Audio direct to the brain with EM waves; 2-way remote EEGs.

  • Brain Control, by Elliot S. Valenstein. ESB., control of individuals.

  • Towards Century 21, by C.S. Wallia. Brain Stimulation for direct-to-brain communications (p21)

  • Mind Wars, by Ron McRae (associate of Jack Anderson). Research into brain-to-brain electronic communications., remote neural EM detection (PP. 62 106, 136).

  • Mind Tools, by Rudy Rucker. Brain tapping; communications with varying biomagnetic fields (p82).

  • US News and World report, January 2nd 1984. EM wave brain stimulation; intelligence community hi-tech (p38).

  • Ear Magazine. Article on extremely low frequencies radio emissions in the natural environment; radio emissions from the human body.

  • City Paper, Washington DC January 17, 1992. Article FCC and NSA "complete radio spectrum" listening posts.

  • Frontiers in Science, by Edward Hutchings Jr 1958 (p48).

  • Beyond Bio Feedback, by Elmer and Alyce Green, 1977 (p118)

  • The Body Quantum, by Fred Alan Wolf

  • Cloning; A Biologist Reports, by Robert Gillmore McKinnell. Ethical review of cloning humans.

  • Hoovers' FBI, by Former agent William Turner. Routines of electronic surveillance work. (p280).

  • July 20th 2019, by Arthur C. Clarke LIDA; Neurophonics; Brain-computer link.

  • MegaBrain, by Michael Hutchison. Brain stimulation with EM waves; CIA research and information control. (pp.107,108,117,120,123).

  • The Cult of Information, by Theodore Rosnak, 1986. NSA Directive #145; personal files in computers; computer automated telephone tapping.

  • The Body Shop, 1986 implantation of an electrode array on the visual cortex for video direct to the brain; other 1960's research into electronically triggering Phosphenes in the brain, thus bypassing the eyes.

  • Evoked Potentials, by David Regan. Decoding neuroelectric information in the brain.


Schreiben Sie uns einen Beitrag

Auf dieser Webseite finden Sie Informationen zum Thema Bewusstseinskontrolle:
Weiterführende Links: Grundwissen | Wissenschaft | Recherchen