Patente zur elektromagnetischen Bewusstseinskontrolle


Patente zur Gedankenübertragung und Bewusstseinskontrolle

Weblinks: Die meisten Patente zur Anwendung in der technischen Bewusstseinskontrolle werden in den USA zugelassen - und das bereits seit Jahrzehnten.

Deutschland

USA

  • US Patent: DC magnetic-based position and orientation monitoring system for tracking medical instruments, Januar 2003 - 6,506,148

  • US Patent: Apparatus and method of broadcasting audible sound using ultrasonic sound as a carrier, April 2000 - 6,052,336

  • US Patent: Methods and formulations for modulating the human sexual response, April 2000 - 6,051,594

  • US Patent: Subliminal acoustic manipulation of nervous systems, Januar 2000 - 6,017,302

  • US Patent: Body worn active and passive tracking device, Januar 2000 - 6,014,080

  • US Patent: Communication system and method including brain wave analysis and/or use of brain activity, Januar 2000 - 6,011,991

  • US Patent: Speech signal processing for determining psychological or physiological characteristics using a knowledge base, Dezember 1999 - 6,006,188

  • US Patent: Engine disabling weapon, September 1999 - 5,952,600

  • US Patent: Magnetic excitation of sensory resonances, August 1999 - 5,935,054

  • US Patent: Global positioning satellite tracking device, Mai 1999 - 5,905,461

  • US Patent: Fenceless animal control system using GPS location information, Februar 1999 - 5,868,100

  • US Patent: Intra-oral tracking device, Juni 1998 - 5,760,692

  • US Patent: Ultrasonic speech translator and communications system, Juli 1996 - 5,539,705

  • US Patent: Personal tracking and recovery system, Mai 1997 - 5,629,678

  • US Patent: Method and an associated apparatus for remotely determining information as to person's emotional state, April 1996 - 5,507,291

  • US Patent: Subliminal message generator, Dezember 1993 - 5,270,800

  • US Patent: Silent subliminal presentation system, Oktober 1992 - 5,159,703 | Top Secret Writers

  • US Patent: Method and system for altering consciousness, Juni 1992 - 5,123,899

  • US Patent: Hearing system, Oktober 1989 - 4,877,027

  • US Patent: Hearing device, August 1989 - 4,858,612

  • US Patent: External magnetic field impulse pacemaker non-invasive method and apparatus for modulating brain through an external magnetic field to pace the heart and reduce pain, Februar 1988 - 4,723,536

  • US Patent: Method of changing a person's behavior, Januar 1988 - 4,717,343

  • US Patent: Apparatus and method for remotely monitoring and altering brain waves, April 1972 - 3,951,134

Patent:

DE60020865T2, 2006

Gebiet der Erfindung:

Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf Spracherkennung und insbesondere auf das Bereitstellen einer Rückkopplung, basierend auf erkennbaren Stimmcharakteristika bzw. -merkmalen, welche während einer Konversation extrahiert werden.

Anwendungsorte:

AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LI, LU, MC, NL, PT

Hintergrund der Erfindung:

Obwohl die erste Monographie über ein Ausdrücken von Emotionen bei Tieren und Menschen durch Charles Darwin im letzten Jahrhundert geschrieben wurde und Psychologen allmählich Kenntnis auf dem Gebiet der Emotionsdetektion und der Stimmerkennung gesammelt haben, hat es eine neue Welle von Interesse kürzlich sowohl von Psychologen wie auch Spezialisten für künstliche Intelligenz auf sich gezogen. Es gibt verschiedene Gründe für dieses erneuerte Interesse: technologischen Fortschritt beim Aufzeichnen, Speichern und Verarbeiten von audiovisueller Information; die Entwicklung von nicht-eindringenden Sensoren; die Einführung bzw. das Auftreten von tragbaren Computern; und den Zwang, die Mensch-Computer-Schnittstelle vom Zeigen und Klicken zu einem Empfinden und Fühlen zu erweitern. Weiters ist es als ein neues Gebiet von Forschung, die in der AI bzw. künstlichen Intelligenz als gemütsbezogenes bzw. emotionales Berechnen bekannt ist, kürzlich identifiziert worden.

Betreffend Forschung beim Erkennen von Emotionen in der Sprache haben einerseits Psychologen viele Experimente durchgeführt und Theorien vorgeschlagen. Andererseits trugen AI-Forscher zu den folgenden Gebieten bei: Synthese von emotionaler Sprache, Erkennung von Emotionen und die Verwendung von Agentien bzw. Mitteln zum Dekodieren und Ausdrücken von Emotionen. Ein ähnlicher Fortschritt wurde bei der Spracherkennung gemacht.

Trotz der Erforschung beim Erkennen von Emotionen in der Sprache war die Technik ohne Verfahren und Vorrichtungen, welche eine Emotionserkennung und Stimm- bzw. Spracherkennung für Geschäftszwecke verwenden.

WO-A-99/31653 beschreibt eine Vorrichtung zum Detektieren des emotionalen Zustands eines Individuums unter Verwendung eines Stimmanalysators, um eine Sprachprobe einzugeben, welche durch das Individuum erzeugt wurde, und um eine Internations- bzw. Sprachmelodieinformation davon abzuleiten. WO-A-99/22364 leitet einen Emotionsgehalt aus dem Audiosignal in der Frequenzdomäne ab und schlägt die Verwendung eines neuralen Netzwerks zur Emotionsklassifizierung vor.


Schreiben Sie uns einen Beitrag

Auf dieser Webseite finden Sie Informationen zum Thema Bewusstseinskontrolle:
Weiterführende Links: Grundwissen | Wissenschaft | Recherchen