Mind-Control: Gedanken- und Verhaltenskontrolle


Gaslighting

Als Gaslighting wird in der Psychologie eine Form von psychischer Gewalt bzw. Missbrauch bezeichnet, mit der Opfer gezielt desorientiert, manipuliert und zutiefst verunsichert werden und ihr Selbstbewusstsein allmählich deformiert bzw. zerstört wird. Beim Opfer wird von einer oder mehreren Personen (Anm. oder von Stimmen im Kopf) über einen langen Zeitraum wiederholt, aber nicht permanent, die Wahrnehmung der Realität in Frage gestellt. Das kann durch Verleugnung von real existierenden Dingen, Verhaltensweisen oder Ereignissen geschehen, seltener auch durch die bewusste Inszenierung derselben.

Quelle: Wikipedia.org

Bewusstseinskontrolle

Ein System von Einflüssen, mit dem die Identität eines Individuums (seine Überzeugungen, sein Verhalten, Denken und Fühlen) zerbrochen und durch eine neue Identität ersetzt wird.

Zu den Komponenten der Bewußtseinskontrolle zählen wir -> Verhaltenskontrolle, -> Gedankenkontrolle, -> Gefühlskontrolle. Jede einzelne hat einen starken Einfluß auf die beiden anderen (-> Leon Festinger: Theorie der -> kognitiven Dissonanz). Desweiteren kann die -> Informationskontrolle als weitere Komponente hinzukommen.

Bewußtseinskontrolle stellt einen sehr subtilen Prozeß dar. Die -> Techniken der Bewußtseinskontrolle sind nicht per se unethisch: entscheidend ist, ob die Kontrolle über den Prozeß beim Individuum verbleibt.

Stadien der Bewußtseinskontrolle: Destabilisierung -> Indoktrination -> Aufbau und Stabilisierung des "neuen Menschen"

Britischer Agent Dr. Barrie Trower

Die Gedankenkontrolle der CIA

Mind Control ist Manipulation, Beherrschung und Steuerung

Der Begriff Bewusstseinskontrolle wird unterschiedlich verwendet: Einerseits kann damit die gezielte Auseinandersetzung mit dem eigenen Bewusstsein bezeichnet werden (Meditationstechniken oder Biofeedback). Dabei wird in aller Regel eine sogenannte Bewusstseinserweiterung angestrebt. Andererseits kann unter Bewusstseinskontrolle auch die systematische und nachhaltige Manipulation von Individuen oder Gruppen mit dem Ziel, ihre Wahrnehmungen, Überzeugungen und ihre Persönlichkeit zu verändern, verstanden werden. Zu einer möglichen Bewusstseinskontrolle soll eine Schwächung des Betroffenen durch gezielte psychische Einflussnahme gehören. Im Gegensatz zur Gehirnwäsche wird dabei keine direkte Gewalt angewandt, sondern es findet eine andauernde versteckte Einflussnahme statt.


CIA Dokument zum Thema synthetische Telepathie

CIA Dokument zum Thema synthetische Telepathie

Bereits 1960 war es höchstwahrscheinlich technisch möglich, Applikationen zur Gedankenkontrolle bzw. zum „Stimmen hören“ herzustellen, die in eine Zahnfüllung passten. Und die verantwortlichen Wissenschaftler waren sich damals bereits über die gravierenden Auswirkungen dieser Technologie bewusst

Gehirnwäsche und Gedankenlöschen

Gehirnwäsche und Gedankenlöschen

Die CIA führte geheime Experimente zur Gehirnwäsche durch. Den Opfern wurden Drogen verabreicht, sie wurden unter Hypnose gesetzt und gefoltert. Ziel dieser Versuche war es, den menschlichen Willen zu brechen, um z. B. sowjetische Agenten zur Preisgabe von Geheimnissen zu zwingen.


Schreiben Sie uns einen Beitrag

Auf dieser Webseite finden Sie Informationen zum Thema Bewusstseinskontrolle:
Weiterführende Links: Grundwissen | Wissenschaft | Recherchen