Informationsquelle zur Stimmen-, Bewusstseins- und Strahlen- / Wellenforschung

Beispiele für elektromagnetische Wellen (auch als elektromagnetische Strahlung oder kürzer Strahlung bezeichnet) sind Radiowellen, Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht, Röntgenstrahlung und Gammastrahlung. Elektromagnetische Wellen im Vakuum sind Transversalwellen.


Mikrowellen -Verbrechen / Elektromagnetische Folter aus der Distanz

Elektromagnetische Waffen gehören zu den geheimsten Entwicklungen und sind Waffen die mit elektromagnetischen Wellen arbeiten. Dazu zählen unter anderem Mikrowellen und Laser. Andere Non Lethal Weapons arbeiten mit Ultra- oder Infraschall. Unbemerkt von der Öffentlichkeit wird diese Technik immer weiter ausgebaut und verfeinert. Aus vielen Ländern sind Fälle bekannt bei dem zivile Bürger mit dieser Technologie gequält werden.

Bewusstseinskontrolle durch HAARP


Das Patent zur Bewusstseinskontrolle

Zusammenfassung: Die Erfindung betrifft Einrichtungen und Verfahren zur Übertragung von Informationen über grössere Entfernungen mittels elektromagnetischer Strahlung ohne Notwendigkeit elektronischer Hilfsmittel seitens des Empfängers zur Umwandlung der elektromagnetischen Strahlung in akustische oder optische Signale, wie z.B. Radio, Fernseher oder Mobilfunkgerät.

Quelle: Deutsches Patent- und Markenamt, Dr. Bengt Nölting 2002 - Gedankenübertragung


Einführung

Seit über zwanzig Jahren werden Menschen in ihren Wohnungen durch Wände hindurch, heimlich und in menschenverachtender Weise mit gepulsten, hochfrequenten elektromagnetischen Strahlen gefoltert. Nach unseren Recherchen besteht seit langem eine entsprechende Organisierte HighTech-Kriminalität, die sich ungehindert etablieren und ihr Vorgehen zunehmend präzisieren konnte. Es handelt sich bei diesen Verbrechen nicht um Einmal-Delikte. Mikrowellen-Verbrechen sind auf Langzeit angelegt.

2002 Welt.de - Mikrowelle als Nahkampfwaffe

Es handelt sich um ein hinterhältig ausgeklügeltes Verbrechen, bei welchem das Opfer einerseits mit elektromagnetischer Strahlung angegriffen wird und andererseits durch zusätzliche Straftaten systematisch geschwächt, geschädigt, eingeschüchtert und isoliert werden soll. Die Schilderungen der Opfer über die bisher weitgehend unbekannten und unvorstellbaren Mikrowellen-Verbrechen erscheinen Außenstehenden schon unglaubwürdig. Darüber hinaus wirken die begleitenden Straftaten unsinnig und absurd: Einbrechen, ohne Einbruchspuren zu hinterlassen, Stören von Kommunikationsmitteln (Telefon, PC, Fax-Gerät), Rufmordkampagnen, Geräuschfolter, Straßenverkehrsterror etc.

2017 NZZ.ch - Angriff aufs Ohr

Diese Doppelstrategie verstärkt somit den Zweifel an der Urteilsfähigkeit der Opfer. Durch das Vortäuschen von Straftaten und andere perfide Delikte wird zudem eine Umkehrung der Täter-Opfer-Rollen angestrebt.

Neueste Elektronik und hochentwickelte Mikrowellen-Technologie bieten viele Möglichkeiten zur kriminellen Nutzung. Ahnungslose Bürger werden gezielt abgehört, „überwacht“ (Surveillance), verfolgt, geortet und in schädigender Absicht besendet. Die Auswahl der Opfer ist häufig von Rachemotiven, krankhaftem Hass und Sozial-Neid geprägt.

2017 Yahoo.com - Mikrowellen überwachen Trump

Die Foltermethoden sind extrem vielfältig und erzeugen mannigfache Phänomene: Feine Nadelstiche, messerscharfes Stechen wie mit einem Dorn, Erhitzung einzelner Körperteile, die das Gefühl, „gegrillt“ zu werden, erzeugt, Vibrieren und Reissen, als wäre man in eine Stromquelle geraten, Schmerzen unterschiedlicher Qualität an wechselnden Körperstellen u.v.m. Die bestialische Kaltblütigkeit, mit der diese Verbrechen durchgeführt werden, ist für normale Bürger, die gar nicht begreifen, was da mit ihnen geschieht und warum sie dermaßen traktiert werden, entsetzlich und kaum fassbar.

2017 Epochtimes.de - Tod einer NY-Times-Reporterin: Enthüllung

Die Auswirkungen der Mikrowellen-Besendung sind u.a. abhängig von: Intensität (elektrische Feldstärke bzw. Leistungsdichte) / Trägerfrequenzen / Pulswiederholrate (Modulation) / Strahlenbündelung / Abstand Besendungsquelle-Opfer / Interferenz mehrerer Besendungsquellen. Wer sich mit diesen Parametern auskennt, kann Menschen aus der Distanz unsichtbar, heimlich, gezielt und schwer nachweisbar: lahm legen / manipulieren / quälen / foltern / krank machen / in den Selbstmord treiben und/oder töten.

2017 Tagesanzeiger.ch - Akustik-Attacken in Kuba: Diplomaten erlitten Hirnverletzungen

Wer diese Geräte / Waffen, die teilweise mit wenig Aufwand und geringen Vorkenntnissen selbst angefertigt werden können (s. Bauanleitung im Internet) besitzt, verfügt über ein unglaubliches Machtmittel und erschreckendes Zerstörungspotential und kann sich bisher vor strafrechtlicher Verfolgung absolut sicher fühlen. Die kriminelle Verwendung neuester Mikrowellen-Technologie kennzeichnet die Kriminalität der Zukunft. Sie bietet auch ideale Möglichkeiten zur Herstellung von Waffen für elektromagnetischen Terrorismus.

2015 Epochtimes.de - ELF-Wellen und „neue Waffen“ für Geheimdienste und Militär

Mit dem entsprechenden technischen KnowHow erreicht man nicht nur gezielt eine Person in einer Familie/ oder Gruppe. Man kann die Besendung auch großflächig einsetzen und damit verheerende Auswirkungen erzielen. Seit über 10 Jahren beobachten wir eine zunehmende Präzisierung der Technik und des Vorgehens.

2014 Südostschweiz.ch - Die Mikrowellen-Attacke

Insgesamt zielt die Strategie darauf ab, den Anschein zu erwecken, als wäre alles ein Problem der betreffenden Person und als stimme etwas mit dieser Person nicht. Die Verbrechensvorgänge sollen auch mit ganz normalen Abläufen aus dem täglichen Leben erklärt werden können („plausible deniability“), so als bilde sich das Opfer die Verfolgung und die „unheimlichen“ Angriffe nur ein. Zudem soll vermutlich von der eigentlichen Schwere des Verbrechens, der Besendung bzw. Bestrahlung mit Mikrowellen, abgelenkt werden. Das Verbrechen soll individualisiert werden, eine Strategie, die bisher leider aufging.

2015 Taz.de - Elektromagnetische Wellen: Ein Leben mit Gehirnwäsche


HAARP und MKULTRA: Ausgeklügelte Techniken der Gedankenkontrolle

MK-Ultra war der Codename ein geheimes Forschungsprogramms der CIA zur Bewusstseinskontrolle. Die Existenz dieses Projekts wurde lange Zeit bestritten. Seit ein paar Jahren werden aber immer mehr Informationen von angeblichen betroffenen und beteiligten Personen bekannt. MK Ultra wird immer noch im geheimen durchgeführt und das US Militär hat einige Patente angemeldet, die dies bestätigen. Sie arbeiten an einer neuen Technologie mittels ELF Wellen, um Stimmen in den Köpfen der Menschen zu erzeugen. Stimmen, welche die Menschen zum Wahnsinn treiben und Halluzinationen hervorrufen kann.


Die Weisse Folter: Ein Überblick

Die Weiße Folter ist ein Begriff, der mehrere Kategorien von Folter in sich zusammenfasst. Diese haben alle eines gemeinsam: die Folgen der Einwirkung auf den Körper des Opfers sind wenig bzw. in den meisten Fällen gar nicht mehr nachzuweisen. Im Folgenden soll ein Überblick über Entstehung, Methoden und heutige Anwendung erreicht werden, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Diese Methode wird hauptsächlich bei Militär und Geheimdiensten praktiziert, bei Operationen, in denen einem Opfer schnell Geheimnisse entlockt oder die Gefangenen psychisch zermürbt werden sollen. Bekannt ist, dass die CIA bereits in den 1950er Jahren mit erfahrenen US-Psychologen gearbeitet hat, um Zugriff auf Forschungsergebnisse über das menschliche Bewusstsein zu erhalten, die zur Erprobung von Verhörtechniken genutzt wurden. Die Genfer Konventionen von 1949 verbieten die Anwendung von Folter, tatsächlich wenden jedoch noch ca. 100 Staaten derartige Methoden an.

Quelle: The-Moscow-Trials.com


Direktlinks für Betroffene


Folgende Informationen bewahren einen möglicherweise davor, an sich selbst und seinen Wahrnehmungen zu zweifeln

An Betroffene: Ein sehr guter und ausführlicher Bericht von Prof. Rainer Mausfeld - diese Methoden der Geheimdienste sind heute so in die Zivilbevölkerung integriert, dass es für Beteiligte und Mittäter absolut nicht erkennbar ist. Alles und jeder aus dem engen und weiten Umfeld einer Zielperson werden eingebunden, wobei jeder nur den kleinen Teil sehen kann, den er sehen soll und keiner das Gesamtgetriebe erkennt - geschweige denn die tatsächlich gewünschte Wirkung. Lächerliche und absurde angebliche Gründe werden Mittätern genannt - sie werden benutzt und bemerken es nicht, sondern halten sich sogar noch für "Eingeweihte" - viele finden es sogar noch lustig, einem Menschen die Seele zu zertrümmern.

Weiterlesen: Über die Beiträge der Psychologie zur Entwicklung von Techniken der ‚weißen Folter’

Forschungen am Gehirn

Mikrowellenwaffen


Autor: Denkakustiker Magdeburg
Email: denkakustiker@weisse-folter.info

Bestimmen Sie Ihr Leben noch selbst?... Oder führt längst jemand anders Regie?

Mind Control ist eine sich unaufhaltsam ausbreitende geistige Seuche und geht uns alle an !

Es ist seit der Erfindung des Schlüssellochs und den damit ermöglichten Unverschämtheiten, die mit großem Abstand schändlichste Art und Weise kulturellen Wirkens, in der kritischen Masse des geistigen Überschussvermögens. Hinter Mind-Control verbirgt sich heute eine hoch technologisierte und komplex angelegte Subkultur des Intim-Perfidismus, welche assimilierenden Charakter besitzt und weltweit agiert. Augenscheinlich wird sie durch scheinbare Zellenstrukturen mit aufwendiger Tatookennzeichnung im Zeichen offizieller Strahlenkrieger sowie durch zielstrebig erscheinenden Jamper-Dronen, die wie ferngesteuert Position beziehen. Auch behördliche Maßgaben, wie die Einführung einer PI (Personen Identifikationsnummer) als strategischer Zugriffscode, die vom ersten bis letzten Atemzug Gültigkeit besitzt und so unglaubwürdig als neue Steuernummer herhält sowie die Reform zum Mordparagraphen erscheinen für diese sich hemmungslos anmaßende Subkultur realisierbar. Sie ist den wissenschaftlich geheimen Entwicklungen des "Kalten Krieges" entsprungen und so auch dessen perversen Hirngespinsten in der Folgewirkung.

Dem hatte und hat die sogenannte Wissenschaftliche Psychologie ganz offensichtlich nichts entgegen zu setzen, betrachtet man nur den allgemein bekannten Wildwuchs an Geheimdiensten in den Kulturen auf Erden, ohne die dabei subjektiv psychologischen Gefahren zu benennen. Ganz im Gegenteil, sie spielte über Jahrzehnte in menschenverachtender Art und Weise mit und agiert heute selbst aus dem Wucher der Schuld, also dem Wucher der Widersprüchlichkeit. Denn in der Vertrauensregel gilt: " Tue niemandem etwas an, was du nicht willst, das es dir angetan wird." Dem widerspricht ein Grundsatz in der Psychologie: "zerstören und wieder aufbauen" Das galt zunächst mit der Psyche, also dem Selbstbewusstsein und nun über das komfortable Tera-Mind-Control mit dem ganzen Leben der anderen.

So gab es damals schon wichtigeres, als die psychologische Kulturgesundheit zu bedenken !

Denn über die Entwicklungen des Tera-Mind-Control wurde die sozialistische Staatengemeinschaft unterwandert und über Jahrzehnte hinweg zerstört. Dies ließe sich an Hand von historischen Bildern nachweisen, denn die körperlich unzugänglichen Nano-Funk-Implantate mögen nahezu unsichtbar sein, ihre energetischen Anwendungserscheinungen sind es jedoch nicht. Es bilden sich beispielsweise Energiepolster in der Fettschicht unter Haut, was deutlich sichtbar, seit Jahrzehnten aber alltägliches Erscheinungsbild ist und deshalb nicht mehr hinterfragt wird. Für das in den Neunzigern umfassend vernetzte Mind-Control wurden nun internationale Standards geschaffen, wie das ICD-10 (International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems) und das DSM (Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders) speziell für den Leitfaden psychischer Störungen, um letztlich den unvermeidlichen Auffälligkeiten des Mind-Control in der Öffentlichkeit, wissenschaftlich anmutend, begegnen zu können.

Symptomatischer Dauer-Stress oder zunehmend lückenhaftes Erinnerungsvermögen im Kurz- und Langzeitgedächnis sowie das Fremdstimmenhören sind als Burnout, Demenz und Schizophrenie bekannt geworden, wobei man hinsichtlich der Glaubwürdigkeit bemüht ist, insbesondere das absurde Fremdstimmenhören in eine weitreichende Vergangenheit hinein zu kommunizieren. So glaubt man scheinbar berechtigt Mind-Control als neue Weltordnung der selbstgerechten Eliten etablieren zu können. Selbst ungeachtet der desaströsen Auffälligkeiten in den letzten Jahren. Das wiederum liegt wohl am unumkehrbaren Wucher der Schuld, welcher zunehmend zu eingeschränktem und widersinnigem Denken zwingt und so die ganze Menschheit ad absurdum führt. In der subjektiven Anwendung bleibt Mind Control jedoch vom Opfer selbst kaum wahrnehmbar, wenn dem elitären Fachpersonal, also den psychologisch ausgebildeten Tätern selbst, nicht die Nerven durch gehen. Mind Control ist vor allem ein Geduldsspiel des Mitdenkens über Jahre hinweg, bis ein zumeist introvertiert erscheinendes Opfer über seinen scheinbar lebenslangen Mindcontroller (LM) zuverlässig funktioniert und so ein Leben im Geistigen Käfig nicht mehr spürt.

Der Mindcontroller hat inzwischen Zugriff auf alle Wahrnehmungsorgane seines Opfers, also visuell, auditiv, olfaktorisch, taktil und gustatorisch sowie auf das maßgebende Befindlichkeit-Spektrum. So kann die subjektive Orientierungs- und Organisationsfähigkeit des Opfers didaktisch manipuliert und sogar völlig übernommen werden. Da empfindet ein vor allem unerfahrener Mann schon mal wie eine Frau und umgekehrt, also homosexuell. Wobei Sex im Mind-Control ohnehin einen hohen Stellenwert einnimmt, um z.B. über fernmanipulierte Lockvögel selbstgerechte Strategien sozialer Veränderungen bei bestimmten Personen und im Umfeld wirkungsvoll herbei zu führen. Bleiben die vielfältigen Anstrengungen letztlich doch erfolglos, werden Psychokiller eingesetzt, welche dann rund um die Uhr das zuvor sozial isolierte und Werte geschädigte Opfer, geistig und körperlich, hemmungslos penetrieren und terrorisieren, wobei sich exorbitant ekelerregende Abgründe auftun. Zudem wird in unablässiger Folge zuvor verstärkte Hoffnung, auf baldige Erlösung vom penetrierten Leidensdruck, erbarmungslos zerstört. Sogar mit absurden Belohnungen bzw. Entschädigungen wird das Opfer als Wissenschaftswert immer wieder in den falschen Glauben gezogen. Selbst dann, wenn an Erbärmlichkeit solchen Vorgehens nichts mehr zu überbieten ist.

Dauerhaften Widerstand können nur jene leisten, welche philosophisch umfassend veranlagt sind, also generell im Leben viel nachdenken und so den psychologischen Lehrmeinungen sowie den selbstgerechten Absichten der didaktisch geschulten Angreifer, durch ein unbezwingbar starkes Selbstbewusstsein, relativ erfolgreich trotzen können. Mit Leben hat das allerdings nichts mehr zu tun, man funktioniert nur noch im Sinne "Und täglich grüßt das Murmeltier". Letztlich ist man jedoch froh, nicht so denken zu müssen, wie der organisierte Abschaum hinter Funkstrecken und hinter den Wänden in der Nachbarschaft. So wird einem mit der Zeit auch klar verständlich, das der bloße Widerstand deutlich weniger Energie benötigt als der planende Angriff, was auch die übliche Vielzahl perverser Kulturmobber in der näheren Umgebung und die ständig erscheinenden Angriffsspezialisten auf das Körperliche vor allem im Schlaf erklärt, was in der erwachenden Benommenheit bewusst wird und unbedingt jedem bewusst werden sollte.

Das Leben tötet lieber als das es stirbt. Diesem widersprüchlichen Grundsatz scheinen wir im Unterbewusstsein alle, autodidaktisch oder eben autosadistisch mutiert, gleichermaßen erlegen, ganz egal bei welcher Lebensqualität.


Schreiben Sie uns einen Beitrag

Auf dieser Webseite finden Sie Informationen zum Thema Bewusstseinskontrolle:
Weiterführende Links: Grundwissen | Wissenschaft | Recherchen